Das
Office Dorf

Wie können Abteilungen besser untereinander kommunizieren? In diesem Projekt haben wir die Barrieren zwischen den Abteilungen mit Hilfe der Architektur aufgebrochen und eine Dorfstruktur entwickelt…

Wir haben auf einer Fläche von ca.600 m² ein kleines Office – Dorf entstehen lassen in, dem die Abteilungen kleine “Häuser” bewohnen können. Hier finden Sie den nötigen Rückzug für konzentriertes Arbeiten, haben aber durch die offene Dorfstruktur immer wieder Kontakt zu ihren Kollegen aus anderen Disziplinen.

Wie im Dorf auch finden sich zwischen den Häusern Marktplätze, Nischen, Kaffeeküchen, u.v.m. die zum Austausch einladen.

Es sollten 6 Abteilungen (Marketing, Architektur, Mediengestaltung, Kommunikationsdesign, Digitale Konzeption, sowie eine Verwaltungs- und Leitungseinheit) in der Fläche untergebracht werden und wir bekamen dafür 620m² Fläche zur Verfügung. Ziel war es die Büros so anzulegen, dass die Abteilungen sinngemäß kurze Wege bei der Zusammenarbeit haben. Diese waren zuvor im Unternehmen verstreut, so dass der Austausch nicht immer regelmäßig und manchmal unpersönlich war. Dazu probierten wir verschiedene Szenarien durch. Ein Großraumbüro funktioniert akustisch nicht und die Kollegen würden sich gegenseitig nur stören. Klassische Einzelbüros wären da besser, sind aber auch nicht mehr wirklich die Lösung bei einem Kommunikationsproblem. Schließlich entschieden wir uns die Einzelbüros im Raum zu verteilen und so erhielten wir eine dorfähnliche Infrastruktur, die viele Vorteile bietet. Durch diese Architektur im Raum gibt es die Möglichkeit für den Mitarbeiter konzentriert zu arbeiten. Verlässt er sein Büro, findet er sich in einer offenen Infrastruktur wieder in der man sich gut austauschen kann. Ähnlich wie der Besuch eines Marktplatzes kann man hier offene und zentrale Flächen für die Kommunikation nutzen.

Office Home statt Kome Office | Inter-raum | Interior Design | Office Design
Wir entwickeln Räume mit Identität